Kategorien
Events

Begutachtung 2. Förderperiode

Die DFG lädt alle Antragstellenden der zweiten Förderperiode des SPP 2262 MemrisTec zur Begutachtung am Mittwoch, 20. September 2023, an die TU Dresden ein.

Für Antragstellende, die schon am Dienstag, 19. September, in Dresden eintreffen, und sich treffen möchten, sind im Restaurant Sophienkeller Plätze auf Selbstkostenbasis reserviert.

Registrierung

Um die Organisation der Veranstaltung zu erleichten, insbesondere für die Catering-Bestellung, bitten wir um eine formlose Anmelde-E-Mail an memristec@tu-dresden.de mit der Nennung der Personen, die für Ihr Projekt anwesend sein werden – vielen Dank!

Programm

10:00 – 12:30 Poster Session im Werner-Hartmann-Bau, TU Dresden

Poster

Die vorhandenen Posterwände sind passend für DIN A0 (841×1189 mm) Poster im Hochformat oder Querformat. Für jeden Projektantrag ist nur eine Posterwandseite vorgesehen.

Adresse

Werner-Hartmann-Bau
Nöthnitzer Str. 66
01187 Dresden
Germany

Kategorien
News

Impressionen der Memristec Summer School 2022

Impressionen der MemrisTec Summer School 2022

Kategorien
News

SMACD’23 Auszeichnung für das Projekt Mem²CNN

Der SMACD’23 Best Paper Award on Emerging Technologies and Applications wurde für den Beitrag mit dem Titel „A Simplified Variability-Aware VCM Memristor Model for Efficient Circuit Simulation“ verliehen. Ein Team von Forschenden der Technischen Universität Dresden und des Forschungszentrums Jülich, Vasileios Ntinas, Dharmik Patel, Yongmin Wang, Ioannis Messaris, Dr. Vikas Rana, Stephan Menzel, Alon Ascoli und Ronald Tetzlaff, hat zu diesem Beitrag beigetragen. Dieses Projekt wurde innerhalb des DFG Schwerpunktprogramms MemrisTec gefördert.

Kategorien
News

IEEE Transactions on Circuits and Systems Darlington Best Paper Award würdigt Durchbruch bei der Erzeugung von Memristiven Neuronalen Signalen

Der prestigeträchtige IEEE Transactions on Circuits and Systems Darlington Best Paper Award wurde für die Forschungsarbeit mit dem Titel „How to Build a Memristive Integrate-and-Fire Model for Spiking Neuronal Signal Generation“ verliehen. Die von Sung Mo Kang, Donguk Choi, Jason K. Eshraghian, Peng Zhou, Jieun Kim, Bai-Sun Kong, Xiaojian Zhu, Ahmet Samil Demirkol, Alon Ascoli, Ronald Tetzlaff, Wei D. Lu und Leon O. Chua verfasste Arbeit stellt zwei kompakte memristive Modelle zur Erzeugung von spikenden neuronalen Signalen unter Verwendung leicht verfügbarer, kostengünstiger Komponenten vor. Das erste in der Arbeit vorgestellte Neuronenmodell heißt Memristive Integrate and Fire (MIF)-Modell. Es ermöglicht die neuronale Signalisierung durch die Verwendung von zwei Spannungsebenen: dem Spike-Peak und dem Ruhepotential. Das zweite vorgestellte Modell war MIF2, das noch einen Schritt weiter geht, indem es ein drittes refraktäres Spannungsniveau während der Hyperpolarisation einbezieht und so die lokale Anpassung fördert.

Eine der wichtigsten Auswirkungen dieser Forschung ist die mögliche Entwicklung eines memristiven Festkörpergehirns mit einer Schätzung seiner Oberfläche und seines Stromverbrauchs. Dieser Durchbruch dürfte weitere experimentelle Demonstrationen von memristiven Schaltkreisen fördern und den Weg für leichter zugängliche und kostengünstige Implementierungen ebnen. Analytische Hochrechnungen deuten darauf hin, dass ein memristives Festkörpergehirn mit einer Fläche und einem Volumen realisiert werden könnte, die dem eines durchschnittlichen menschlichen Gehirns entsprechen.

Die Auszeichnung dieser herausragenden Forschungsarbeit mit dem IEEE Transactions on Circuits and Systems Darlington Best Paper Award unterstreicht ihre Bedeutung und ihren Einfluss auf das Fachgebiet. Der Beitrag der Autoren zur Förderung des Verständnisses und der praktischen Anwendung von memristiven Schaltkreisen ist lobenswert, und es ist zu erwarten, dass ihre Arbeit weitere Durchbrüche auf dem Gebiet der Neurowissenschaften und der neuromorphen Technik inspirieren wird.

Link zum Paper.

Kategorien
News

Dr.-Ing. Marc Reichenbach wurde zum ordentlichen Professor für Integrierte Systeme an der Universität Rostock ernannt

Prof. Dr.-Ing. Marc Reichenbach, ein erfahrener Experte für Prozessorarchitekturen und Prozessorentwicklung, wurde zum ordentlichen Universitätsprofessor für „Integrierte Systeme“ an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock ernannt, mit Wirkung ab dem 1. Juni 2023. Prof. Dr. Reichenbach hat zuvor auch seinen Doktor in Informatik abgeschlossen und eine Postdoktorandenstelle an der FAU Erlangen-Nürnberg wahrgenommen.
Seine akademischen Leistungen zeigen sein Engagement für die Weiterentwicklung der Informatik. Vor seiner neuen Position war er fast zwei Jahre lang als Vertretungsprofessor an der BTU Cottbus tätig, was seine Lehr- und Forschungserfahrung weiter bereicherte. Marcs umfangreiches Wissen, kombiniert mit seiner internationalen Sichtbarkeit und seinen wissenschaftlichen Fähigkeiten, machen ihn zu einer wertvollen Bereicherung für die Universität Rostock.

Kategorien
Events

MemrisTec Filmabend – Picture a Scientist

Die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern in einigen Wissenschaften ist ein bekanntes Phänomen, z.B. in den technischen Fächern in Deutschland. Um dies auszugleichen, bemühen sich verschiedene Aktivitäten der DFG und weiterer Institutionen darum, Frauen zu unterstützen, ein Studium dieser (z.B. MINT-) Fächer aufzunehmen und/oder in der Wissenschaft zu bleiben. Ein Ergebnis der MemrisTec-internen Diskussion hierzu war die Gründung eines MemrisTec-Frauennetzwerks, in dem geeignete Maßnahmen zur Förderung von Frauen diskutiert werden, auch mit einem begrenzten Budget.

Um speziell die Barrieren von Forscherinnen zu beleuchten und zu diskutieren, luden einige Personen aus dem MemrisTec Women Network Freunde zu einem Filmabend mit dem Dokumentarfilm „Picture a Scientist“ (2020, 93min) ein. Sie trafen sich in kleinen Gruppen in verschiedenen Städten und diskutierten nach dem Anschauen des Dokumentarfilms, wie man auf lokaler Ebene besser handeln kann, um die „leckende Pipeline“ zu schließen…

Grafik aus dem Film „Picture a Scientist“ (2020) mit vermutlich US-Daten ohne weitere Quellenangabe.
Kategorien
Events

Erkundung des Schnittpunkts von KI, Wissenschaft und Industrie mit Richard Socher und Dresdner KI-Expert:innen

Erkundung des Schnittpunkts von KI, Wissenschaft und Industrie mit Richard Socher und Dresdner KI-Expert:innen

Richard Socher, CEO von You.com, besuchte die TU Dresden am 11. Mai 2023. Nach einem inspirierenden Vortrag nahm er an einer Podiumsdiskussion mit anderen führenden wissenschaftlichen Expert:innen für natürliche Sprachverarbeitung teil. Die Veranstaltung befasste sich mit der Schnittstelle zwischen KI, Wissenschaft und Industrie, wobei der Schwerpunkt auf den neuesten Entwicklungen im Bereich der natürlichen Sprachverarbeitung und deren Auswirkungen auf verschiedene Sektoren lag. Richard Socher und die Diskussionsteilnehmenden erörterten den Einsatz von KI in Branchen wie dem Gesundheits-, Finanz- und Bildungswesen und gingen auf die ethischen Bedenken im Zusammenhang mit ihrer Anwendung ein. Das Gespräch bot wertvolle Einblicke in die Zukunft der KI und ihr Potenzial, verschiedene Branchen zu revolutionieren.

Vorlesung von Richard Socher

Podiumsdiskussion

  • Sunna Torge (TU Dresden, SCADS.AI, OpenGPT-X)
  • Anna Poetsch (TU Dresden, CMCB/MSNZ)
  • Richard Socher (you.com)
  • Oliver Guhr (Moderator, HTW Dresden)
  • Peter Steinbach (Moderator, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Helmholtz.AI)

Organisationsteam

  • Richard Schroedter (TU Dresden)
  • Christian Bruchatz (TU Dresden)
  • Steffen Seitz (TU Dresden)
  • Oliver Guhr (HTW Dresden)
  • Peter Steinbach (HZDR, Helmholtz.AI)

Wir danken dem Chief Office Technologietransfer und Internationalisierung, dem Chief Office Digitalisierung und Informationsmanagement, dem Dezernat Kommunikation und Marketing sowie dem Dezernat Studium und Weiterbildung für ihre Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation.

Impressionen

Kategorien
Events

Jetzt für die MemrisTec Summer School 2023 in Dresden anmelden!

Die 2023er MemrisTec Summer School bringt interessierte Studierende und Forschende in der europäischen Hauptstadt der Mikro- und Nanoelektronik zusammen.

Kategorien
Events News

MemrisTec @ Girl’s Day 2023

Kategorien
BioMCross News

MemrisTec Young Researcher Award für Eter Mgeladze

Während des MemrisTec2023 Workshops erhielt Eter Mgeladze (NaMLab, BioMCross Projekt) einen von zwei MemrisTec Young Researcher Awards 2023 für ihre Publikation „An Analog Memristive and Memcapacitive Device for Neuromorphic Computing“, die im Oktober 2022 auf der Konferenz IEEE International Conference on Electronics, Circuits and Systems (ICECS) in Glasgow, Schottland, präsentiert wurde.

In dieser multidisziplinären Arbeit reicht die Forschung von der Material- und Bauteiloptimierung über die elektrische Charakterisierung bis hin zur grundlegenden Modellierung der Bauteileigenschaften. Ein Schwerpunkt ist die Untersuchung der frequenzabhängigen Potenzierungs- und Depressionseigenschaften von analog schaltenden memristiven Bauelementen. Darüber hinaus gibt es einen vergleichsweise neuen Aspekt – das Zusammenspiel von memristiven und memkapazitiven Eigenschaften innerhalb eines Bauelements. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für anspruchsvollere Modellierungen, die zur Konzeption neuer Bauelemente und Schaltungen für neuromorphe Systeme mit geringem Stromverbrauch führen werden, und sind als solche sehr aktuell, interessant und nützlich für die breite Öffentlichkeit.

Alles Gute weiterhin für Eter Mgeladze!